Philosophie

Philosophie

Die Spielgruppe AllerLai ist ein Erlebnisort für Kinder zwischen 3 und 5 Jahren. Die Spiel- und Erlebniswelt in meiner Raumspielgruppe ist alters- und entwicklungsentsprechend eingerichtet und bietet Kindern  Möglichkeiten zum FREIEN SPIELEN und WERKEN. 

Meine Leitung ist wertorientiert und angepasst an die Gruppenphasen im Jahreskreislauf.

Kinder brauchen grossen Freiraum
 mit klaren Regeln und Grenzen.




 Tätigkeitsbereich

Kinder
spielen, werken, malen, kneten, 
kreieren, experimentieren, erforschen, verwandeln,

leimen, kleben, kleistern, fädeln, schneiden, 

reden, singen, jauchzen, schreien, brüllen, kichern, flüstern, lachen,
streiten, wüten, jammern,
versöhnen sich und schliessen Freundschaften
 hören Geschichten, Verse und Lieder und tauchen in ihre eigene Welten ein.
 

Spielgruppenkinder spielen und schaffen mit allen Sinnen und erfahren ihre Gefühlswelt

Werte

 Achtsamkeit
Entscheidungsfreiheit
 Selbständigkeit 
 Zufriedenheit
Selbstvertrauen
Zugehörigkeit
Gerechtigkeit
Humor

Vertrauen in die Spielgruppe

 


Kinder erleben und erfahren

Freude, Lachen, Humor, Phantasie, Ideen

Kinder unter gleichaltrigen Kindern

Freies spielen und werken mit verwandelbaren Materialien, Rollenspiele, Körperspiele

Bilderbücher, ruhige Augenblicke

Regeln und Grenzen

Gespräche, Streit und Versöhnung, Vertrauen in die Spielgruppenleiterin

Gefühle … Frust, Wut, Zuneigung, Zugehörigkeit

Znüni essen in der Gruppe, teilen, NEIN sagen, sich behaupten

Loslösung von Mutter oder Vater, neue Bezugsperson

Eltern

muten ihrem Kind die Ablösung zu

sorgen sich um ihr Kind

geben ihr Kind in fremde Obhut

empfangen glückliches Kind

empfangen müdes Kind

erfahren ihr Kind, das frei erzählt

erfahren ein schweigendes Kind


Eltern haben die Möglichkeit vier Elternabende im Laufe des Spielgruppenjahres zu besuchen. An diesen erhalten Mütter und Väter einen Einblick in den Spielgruppenalltag und die Spielwelt ihres Kindes und erfahren weiteres Grundwissen über ihr Kind. 
An den Elternabenden können Fragen gestellt werden und der Austausch unter den Eltern  sowie der Spielgruppenleitung kann in einem geschlossenen Rahmen stattfinden.